Was ist eigentlich ein (psychischer) Abwehrmechanismus?
Tippa Institut

Ein Abwehrmechanismus ist wie unser körperliches Immunsystem ein Schutz. In dem Fall aber nicht für unseren Körper sondern für unsere Psyche.

Er wird unbewusst von unserem Ich eingeleitet, um uns vor (psychischem) Schaden zu schützen. Dabei werden zum Beispiel unsere negativen Gefühle, Wahrnehmungen psychisch transformiert, so dass wir mit dem für uns unangenehmen Zustand, Gefühl oder der unangenehmen Wahrnehmung umgehen können. Wenn unser ich demnach eine Psychische Abwehr einleitet besteht also immer ein Grund dafür.

Merke: Psychische Abwehrmechanismen werden nie Grundlos benutzt. Es muss immer etwas geben was uns stört, belastet oder Konflikte in uns auslöst.

Mehr zum Thema  der Abwehrmechanismen gibt es im Seminar TiPPA®-System.

 

Euer Bob Hejra M.A.

 

P.S. Dazu ein kleines Beispiel für psychische Abwehr aus meiner Studienzeit:

Warum gab es die aufgeräumtesten uns saubersten Studentenwohnungen immer zur Prüfungszeit?

Zur Prüfungszeit muss natürlich besonders viel gelernt werden. Man möchte den Stoff ja gut beherrschen und die Prüfung bestehen.

Lernen und Prüfungsstress ist aber für die Wenigsten ein angenehmer Zustand. Grund genug für unser Ich eine Abwehr einzuleiten. Anstatt das ich mich um den Prüfungsstoff kümmere, kümmere ich mich erst mal um meine Wohnung. Das Aufräumen der Wohnung bereitet mir ja auch kein schlechtes Gewissen. Aufräumen ist gut und natürlich notwendig.

„Du ich konnte noch nicht so viel lernen, da ich erst mal meine Wohnung aufräumen musste“

„Ach alles klar, dass kenne ich. Ich habe letzte Woche auch die Wohnung geputzt. Die hatte es echt nötig. In so einer unordentlichen Wohnung kann ich sonst nicht richtig lernen.“ 😉